Der Neu-Ulmer OB Gerold Noerenberg betonte in seiner Begrüßung die Wichtigkeit des IT-Kongresses für die ganze Region. Es sei wichtig, dass solche Veranstaltungen nicht nur in München, Stuttgart oder Frankfurt am Main stattfinden würden. Das zeige auch die Nachfrage - 230 Besucher aus der Großregion sei ein absoluter Rekord. Hinzu kamen etliche Studenten.

Die Tagung trug den Titel "Software - Manager der Zukunft". Thomas Weilnhammer, Leiter der Fahrzeugintegration des BMW i8 und mit Sportwagen-Genen ausgestattet, ließ die Zuhörer an der Entwicklung des innovativen Hybrid-Flitzers teilhaben. Malte Prien von der Futurice GmbH schenkte "digitalen Espresso" aus und sagte plakativ, was etablierte Unternehmen von Start Ups lernen können. Sein Erfolgsrezept: "Verzichten Sie auf Businesspläne - machen Sie einfach!"

Höhepunkt des Tages war das Live-Hacking mit Sebastian Schreiber, dem Managing Director des Tübinger Unternehmen Syss, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Schwachstellen in der IT von Unternehmen zu finden. Er knackte im Hörsaal vor staunenden Zuschauern iPads, USB-Sticks und zeigte, wie leicht Cybermobbing mit gefälschten SMS ist. Seine Empfehlung: "Verschlüsseln Sie Ihre Laptop-Festplatten oder E-Mails."

Weitere Themen des Kongresses waren Business-Solutions, Informationssicherheit, Cloud und Automotive. An den knapp 30 Infoständen im Foyer herrschte reger Betrieb.