Ehingen Begeistert vom Drift-Rodeo

Die Kinderreporter Antonia, Pascal, Luca und Marcel vom Kindergarten St. Josef begeistern sich für Motorsport.
Die Kinderreporter Antonia, Pascal, Luca und Marcel vom Kindergarten St. Josef begeistern sich für Motorsport. © Foto: Kiga St. Josef
Ehingen / SWP 06.04.2016
Marcel hat schon oft von Drift-Rodeo erzählt und Pascal, Luca und Antonia haben sich dafür sehr interessiert. "Ich fand das Drift Rodeo cool, weil mich Autos auch so interessieren", sagt Marcel. Sie haben überlegt, wie sie beim Drift-Rodeo zuschauen können.

Zurzeit finden keine Drift Rodeos statt. Deshalb hat Marcel einen selbstgedrehten Film und einige Fotos mitgebracht, als er als Zuschauer beim Drift-Rodeo in Ehingen/Berg dabei war. Auf die Frage "Waren da viele Zuschauer?" erklärte Marcel: "Ja, sehr viele. Wir haben kaum Platz gefunden."

Im Internet, über Youtube, wurden auch noch Drift-Rodeo-Filme angeschaut. Die Kinder fanden die Autos cool, besonders ein schwarzes hat den Kindern am besten gefallen. Antonia fand auch den Bunten toll. Luca hat am meisten das Rodeo-Auto gefallen, bei dem man hinten oben ohne Dach sitzen konnte. Antonia sagte: "Gell, wenn einer da hinten steht, dann darf man nicht driften." Marcel erklärte: "Doch, da darf man schon driften." "Da muss man angeschnallt sein, sonst knallt man durch die Gegend", meinte Pascal. Luca fand es toll, wie die in die Kurven gefahren sind: "Da hat es geraucht und gequietscht". Luca meinte, dass die Autos sehr viel Rauch hinterlassen. Pascal fragte: "Muss man da husten, wenn die so Rauch ablassen?" Marcel musste nicht husten, die anderen Zuschauer auch nicht. Antonia meinte: "Da ist es ganz schön laut". "Ja", bestätigte Marcel: "Da ist es sehr laut." Auf die Frage, ob die Fahrer Kopfhörer aufhatten, erklärte Marcel: "Nein, die hatten keine Kopfhörer auf. Ich hatte erst Kopfhörer auf, dann hab ich sie aber runter gemacht." Pascal wollte wissen, ob es bei den Autos oder bei den Motorrädern lauter wäre: "Es ist bei beiden laut, aber bei den Autos ist es lauter."

Im Film hörten die Kinder einen Sprecher. "Der sagt immer, wenn ein Auto von der Werkstatt wieder losfährt", erklärte Marcel. Im Hintergrund sahen wir ein Gebäude. "Da ist die Hütte, in der die Autos repariert werden", sagte der Fachmann: "Die boxen oft an die Wand und dann müssen sie in der Werkstatt repariert werden."

Begeistert sind die Kinder von den vielen Lichtern. "Die meisten haben vier Lichter", klärte uns Marcel auf. "Der Schwarze macht Kreislichter", hat Antonia entdeckt. Zur Frage, wer der Schnellste war, behauptete Marcel: "Der Bunte war der Schnellste von allen." Dafür hat Antonia bei einem Fahrzeug, welches sich immer wieder gedreht hat, festgestellt: "Der Schwarze macht immer alles falsch."

"Wenn wieder ein Drift Rodeo ist, möchte ich hingehen", sagt Antonia. "Wenn wieder ein Drift Rodeo ist, muss ich hingehen", sagt Marcel. Luca und Pascal stimmen zu.

Kiga St. Josef, Staig

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel