In den Räumlichkeiten der früheren Kneipe „Glembotzki“ wird derzeit geschraubt, gebohrt und gehämmert. Der Grund: Im November eröffnet der Gastronom Carlo Troiano dort eine Shisha-Bar. Die Location in der Ulmer Olgastraße 144 trägt den Namen „Heart“.

Neben Wasserpfeifen stehen auch Cocktails, Softdrinks und Heißgetränke auf der Karte. Im Gegensatz zu anderen Shisha-Bars in der City möchte Troiano auf Club-Atmosphäre verzichten. „Die Musik soll eher im Hintergrund laufen, sodass sich die Gäste entspannt unterhalten können“, erklärt er.

„Heart“-Bar in Ulm: Möbel im Chesterfield-Stil

Optisch wendet sich Troiano vom Vorgänger „Glembotzki“ ab. Der Innenraum werde derzeit „komplett umgekrempelt“. Die Farben grün, grau und kupferrot sollen dominieren. Wuchtige Sofas und Sessel im Chesterfield-Stil geben der Bar einen Lounge-Charakter. „Insgesamt haben wir zwischen 60 und 70 Sitzplätze“, sagt Troiano, der auch den Neu-Ulmer Club „Klangdeck“ betreibt.

Ein konkreter Eröffnungstermin steht noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass das „Heart“ die gesamte Woche ab 18 Uhr geöffnet hat.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit cityStories Ulm entstanden.

Das könnte dich auch interessieren: