Ulm / Moritz Clauß, Luca Schmidt Barbershops liegen im Trend. Sie sollen ein Rückzugsraum für Männer sein – Frauen haben oft keinen Zutritt.

Scharfe Klingen und markante Konturen: Deutschlandweit liegen Barbershops im Trend. Auch in Ulm gibt es mittlerweile mehrere. Sie richten sich explizit an Männer – Frauen haben häufig gar keinen Zutritt.

Für Lezan Baziani ist der Barbershop eine „Männerzone“. Der 23-Jährige hat selbst einen Salon in Ulm eröffnet. Frauen sei der Zutritt zu seinem Laden nicht verboten, sagt er. Viele kämen vorbei, um Gutscheine für ihre Männer zu kaufen.

Wir haben Bazianis Barbershop besucht und uns die „Männerzone“ genauer angesehen. Im Video siehst du außerdem, wie eine Rasur beim Barbier abläuft.

Video "Männerzone": Besuch im Barbershop in Ulm

Karte: Das sind die Barbershops in Ulm

Auf unserer Karte findest du Barbershops in Ulm. Fehlt noch ein Laden? Dann schreib uns einfach eine Email an online-redaktion@swp.de!

Das könnte dich auch interessieren:

Herrenfriseure liegen im Trend. Sie etablieren sich auch in Kleinstädten, wie der Salon von Felix Glänzer und Giuseppe Rizza zeigt.

Am Montagabend wurde ein Mann von Unbekannten mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Täter sind noch flüchtig.