Begegnung Banater Schwaben treffen sich an Pfingsten

Ulm / swp 16.05.2018
Begegnung, Geschichte und Kultur: Darum geht es beim Heimattag in diesem Jahr. Festkundgebung ist am Pfingstsonntag.

Alle zwei Jahre trifft sich die Landsmannschaft der Banater Schwaben in Ulm, heuer zum 22. Mal. Am Pfingstwochenende, 19. und 20. Mai, findet der Heimattag statt. Er steht unter dem Motto: „Als Banater Schwaben wirken. Begegnung – Geschichte – Kultur“ und ist das größte Begegnungsfest der weltweit verstreuten Gemeinschaft der Banater Schwaben, heißt es in einer Mitteilung der Landsmannschaft.

Das Fest wolle an die wechselvolle, „von Generation zu Generation fortgeschriebene 300-jährige Geschichte erinnern und immer wieder aufs Neue unter Beweis stellen, wie vielfältig und lebendig Kultur und Brauchtum der Gruppe sind“. Höhepunkt ist die Festkundgebung am Pfingstsonntag in der Donauhalle. Beginn ist um 10 Uhr. Festredner ist der baden-württembergische Justizminister Guido Wolf. Die Veranstaltungen beginnen bereits am Samstag um 10 Uhr mit dem Auftritt der Banater Trachtengruppen in der Fußgängerzone am Brunnen in der Glöckerstraße. Um 12 Uhr ziehen die Trachtenträger zum Rathaus, wo OB Gunter Czisch sie empfängt. 

Der Heimattag erinnert auch an das 20-jährige Bestehen der Patenschaft des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ulm. Das ausführliche Programm: www.banater-schwaben.org.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel