Ulm/Jungingen / Chris Wille  Uhr
Die Ulmer SPD fordert für die geplante Regio-S-Bahn eine Haltestelle in Jungingen. Auch die Stadt Ulm geht das Thema jetzt an.

Eine Haltestelle der Regio-S-Bahn in Jungingen? Richtig gehört. Zumindest wenn es nach der Forderung der SPD in Ulm geht. Die will für die geplante Regio-S-Bahn Donau-Iller nämlich genaus das: Einen Bahnhalt im nördlichsten Ulmer Stadtteil.

Das Großprojekt Regio-S-Bahn Donau-Iller bewegt –  Uwe Lahl vom Verkehrsministerium äußert sich zu Kritik und zum Fortgang in der Region.

Und auch die Stadt befasst sich jetzt damit. Denn das wäre nicht nur gut für Jungingen, sondern auch und vor allem für das Gewerbegebiet Ulm-Nord. Dort sind schon jetzt mehr als 800 Arbeitnehmer beschäftigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Vom 15. bis zum 17. August findet auf dem Festivalgelände „Lerchenberg“ in Dornstadt eines der größten „Umsonst & Draußen“-Festivals statt.

Am Montag montierte die Stadt Verbots- und Höhenbschränkungsschilder an für Lkw an der Gänstorbrücke. 24 Stunden später ist das erste Schild bereits beschädigt.