Am 20. Juni hat der meteorologische Sommer 2020 begonnen. Und in diesen Tagen zeigt sich auch das Wetter von seiner sommerlichen Seite: Blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen an der 30 Grad Grenze. Perfekte Bedingungen also um sich in einem erfrischenden Badesee abzukühlen. Doch haben überhaupt alle Seen in Ulm und Neu-Ulm angesichts der Corona-Pandemie geöffnet und ist das Baden erlaubt?

Metzingen

Baden trotz Corona: Welche Badeseen in Ulm und Neu-Ulm haben geöffnet?

Wir haben für euch eine Übersicht über die Badeseen im Alb-Donau-Kreis und im Kreis Neu-Ulm zusammengestellt:

Badeseen im Alb-Donau-Kreis

Badeseen im Kreis Neu-Ulm

Kreis Hall

Corona-Regeln an Badeseen: Diese Regeln gelten an den Seen in Ulm und Neu-Ulm

An allen Badeseen im Alb-Donau-Kreis gelten nach Auskunft der Gemeinden die allgemeinen Einschränkungen zur Einhaltung der Hygienevorschriften des Bundeslands Baden-Württemberg.
Am Schnürpflinger See gelten, wie Bürgermeister Michael Knoll auf Nachfrage mitteilt, zudem folgende Regeln:
  • Das Hineinspringen ins Wasser ist untersagt
  • Das Mitbringen von Tieren ist untersagt
  • Das Füttern von Wilddtieren ist untersagt
Am Dietenheimer Badesee gelten nach teils massiven Ausschreitungen von mehreren Jugendgruppen folgende Regeln:
  • Die Badeanstalt darf an 21 Uhr nicht mehr betreten werden
  • Es gilt ab 20 Uhr ein Alkoholverbot
  • Ein Security Dienst wurde engagiert
Im Kreis Neu-Ulm gelten die allgemeinen Einschränkungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften des Bundeslands Bayern.
Schwimmen Baden-Württemberg und Bayern Badesommer 2020: Kraulen, planschen, Abstand halten

Neu-Ulm