Ulm Axel Groß neuer Vizepräsident der Universität

Neu im Präsidium der Universität: Prof. Axel Groß.
Neu im Präsidium der Universität: Prof. Axel Groß.
Ulm / SWP 26.07.2012

Prof. Axel Groß, seit 2004 Direktor des Instituts für Theoretische Chemie und seit Herbst 2009 Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften, wird im kommenden Wintersemester neuer Vizepräsident für Forschung der Uni Ulm. Vizepräsident für Lehre bleibt Prof. Ulrich Stadtmüller (Institut für Zahlentheorie und Wahrscheinlichkeitstheorie), 2006 erstmals und 2009 erneut für drei Jahre gewählt. Der Universitätsrat hat gestern die Wahlen der Wissenschaftler durch den Senat bestätigt. Vorgeschlagen hatte sie Uni-Präsident Prof. Karl Joachim Ebeling.

Axel Groß tritt die Nachfolge von Prof. Peter Bäuerle an. Der Direktor des Instituts für Organische Chemie und Neue Materialien hatte auf eine Wieder-Kandidatur verzichtet."Er hat in den vergangenen drei Jahren hervorragende Arbeit geleistet, will aber jetzt wieder zurück in die Forschung", sagte Ebeling. Axel Groß habe als Dekan gezeigt, dass er Probleme integrativ lösen könne."Er ist ein großer Forscher und hat sich um die Einrichtung des Helmholtz-Instituts für Elektrochemische Energiespeicherung verdient gemacht", begründete Ebeling seinen Vorschlag.

Hervorragendes geleistet habe auch Stadtmüller."Er hat sich sehr viel Anerkennung in einem schwierigen Amt erworben", erklärte der Universitätspräsident. Unter anderem fiel in die zurückliegende Amtszeit Stadtmüllers die Umstellung des Studiensystems im Rahmen der so genannten Bologna-Reform.

Das Amt des Vizepräsidenten für die Medizin war von den Neuwahlen nicht tangiert. Prof. Klaus-Michael Debatin, Ärztlicher Direktor der Universitätskinderklinik, ist im Herbst 2010 gewählt worden und damit in der Mitte seiner Amtszeit.