Autorennen Ulm: Polizei beschlagnahmt zwei Autos

Die Polizei hat zwei Autos beschlagnahmt, die sich Anfang März ein Rennen in der Ulmer Innenstadt geleistet haben sollen.
Die Polizei hat zwei Autos beschlagnahmt, die sich Anfang März ein Rennen in der Ulmer Innenstadt geleistet haben sollen. © Foto: Fotolia
Ulm / cst 23.03.2018
Die Polizei hat zwei Autos beschlagnahmt, die bei einem Rennen in der Frauenstraße in Ulm dabei gewesen sein sollen.

Nach konkreten Hinweisen von Zeugen hat die Polizei zwei der Fahrzeuge ermitteln können, die am 9. März in der Frauenstraße an einem illegalen Autorennen beteiligt waren.  Die beiden Autos, ein schwarzer Mercedes und ein silberfarbener BMW, wurden beschlagnahmt. Wie berichtet, hatten sich an dem Freitagabend kurz nach 21 Uhr drei Autos Richtung Neue Straße offenbar ein Rennen geliefert. Andere Fahrer mussten stark bremsen, um Unfälle zu vermeiden, schilderten die Zeugen weiter. 

Derzeit werden an den Autos die Spuren gesichert. Die Polizei muss aber noch ermitteln, wer während der zu schnellen Fahrt durch die Innenstadt am Steuer saß. Die Ermittlungen dauern an. Dazu bittet die Polizei um weitere Hinweise. Insbesondere eine Personengruppe, die sich in der Frauenstraße nach der Einmündung der Kornhausgasse aufhielt, könnte nach Einschätzung der Ermittler wichtige Hinweise geben. Diese, aber auch andere Zeugen, sollen sich unter Tel. (07392) 963 00 melden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel