SWP

Geschichte Im 18. Jahrhundert wanderten viele Deutsche in den Banat aus. Sie fuhren von Ulm aus in Schachteln die Donau hinunter. Nach 1945 erfuhren die Aussiedler viel Leid: Flucht vor der Roten Armee, Zwangsarbeit, Deportation, Enteignung.

Freikauf Dank Heinz Günther Hüsch (CDU) konnten rund 225 000 Banater Schwaben und Siebenbürger Sachsen aus Rumänien in die BRD einreisen, die für jeden Aussiedler zahlte. Hüsch, Jahrgang 1929, war bis 1990 Abgeordneter des Deutschen Bundestages.