Ulm Ausgebildet: Pflegelotsen für Unternehmen

Ulm / SWP 09.04.2015
Immer mehr Menschen pflegen ihre Angehörigen zuhause. Für sie wollen "Betriebliche Pflegelotsen" am Arbeitsplatz da sein.

In Ulm haben sich jetzt 16 Beschäftigte zum Pflegelotsen fortbilden lassen. Sie stehen ihren Kollegen von nun an im Unternehmen als Ansprechpartner zum Thema Angehörigenpflege zur Verfügung.

Die Lotsen sollen mit Informationen weiterhelfen und den Kontakt mit den Angestellten während der Pflegezeit halten. Eine konkrete Pflegeberatung fällt nicht in ihr Aufgabengebiet. Ziel ist eine familienfreundlichere Unternehmenskultur. In dem eintägigen Kurs lernten die Teilnehmer die gesetzlichen Rahmenbedingungen, zentrale Angebote und Anlaufstellen vor Ort, sie erhielten einen Überblick über Pflegeformen/-möglichkeiten und die Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. "Wie die Resonanz gezeigt hat, haben wir mit der Schulung ein Thema angesprochen, was auch in den Personalabteilungen der Betriebe an Bedeutung gewonnen hat", erklärt Barbara Münch, Sprecherin des Bündnisses für Familie Ulm, in einer Mitteilung. Bei Bedarf könne sie sich auch eine zweite Fortbildungsrunde vorstellen.

Die Fortbildung, die in Kooperation des Pflegestützpunkts Ulm, dem Bündnis für Familie Ulm und Family-Net angeboten wurde, richtete sich an interessierte Beschäftigte.