Ausbildung von Jugendbegleitern

SWP 09.08.2012

Jugendbegleiter sind ehrenamtliche Helfer, die an Schulen außerhalb des Unterrichts in der Ganztagsbetreuung mitwirken und unterschiedliche Angebote machen. Das können Arbeitsgemeinschaften sein, Theatergruppen, Spielen, Basteln, ungewöhnliche Sportarten oder Erlernen von Musikinstrumenten. Eine pädagogische Ausbildung ist für Jugendbegleiter nicht erforderlich.

Ein Qualifizierungsprogramm hat die Akademie für bürgerschaftliches Engagement und Gemeinwesenarbeit "Engagiert in Ulm" entwickelt, um den Jugendbegleitern mehr Sicherheit zu geben. Das Programm ist eine 40-stündige Fortbildung, die in vier Etappen (Freitagnachmittag und Samstag) an der Ulmer vh geschieht: entweder von September bis November oder von Januar bis April.

Die Inhalte der Fortbildung, die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird, sind das System Schule, Umgang mit Kinder und Jugendlichen sowie Praxis.

Weitere Informationen auf der Homepage der Ulmer Volkshochschule (www.vh-ulm.de). Oder bei Gabriele Mreisi per Mail: mreisi@engagiert-in-ulm.de oder per Tel. (0731) 708 85 14.