Ulm Ausbildung in Teilzeit für junge Mütter

Ulm / SWP 31.07.2013

Die Neue Arbeit will Alleinerziehenden ohne Ausbildung eine Zukunftsperspektive geben. Das Projekt Artemis ermöglicht 20 jungen Müttern eine Teilzeitausbildung. Das Projekt ist eine Kooperation der Werkstatt Parität, der Diakonie Württemberg und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg und wird an neun Standorten von verschiedenen Trägern durchgeführt, teilt die Neue Arbeit mit. Es wird vom Europäischen Sozialfonds, dem Landes-Sozialministerium und den Jobcentern Ulm und Alb-Donau-Kreis unterstützt.

Artemis bringt junge Mütter und Firmen zusammen und unterstützt sie während der Teilzeitausbildung. In einer mehrmonatigen Vorbereitungsphase werden junge Frauen für den neuen Alltag mit Beruf und Kind fit gemacht und in Praktika die Eignung für den Beruf getestet. Dazu gibt es Unterrichtseinheiten, in denen die Teilnehmerinnen in Themen wie Bewerbungstraining, EDV aber auch in lebenspraktischen Fragen gecoacht werden. Im September starten sie dann gemeinsam mit den Vollzeit-Azubis in das erste Ausbildungsjahr und werden von den Projektverantwortlichen noch ein weiteres halbes Jahr begleitet. Die betriebliche Arbeitszeit wird in individuellen Absprachen auf 25 bis 30 Wochenstunden reduziert. Informationen gibt es bei Projektleiterin Stefanie Huppert, Tel. (0731) 962 32 15, E-Mail artemis@neue-arbeit-ulm.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel