Absage Auflagen zu hoch: Einstein-Triathlon fällt aus

Abgesagt - Der Einstein-Triathlon 2018
Abgesagt - Der Einstein-Triathlon 2018 © Foto: Volkmar Könneke
uwe 13.11.2017
Im Jahr 2018 gibt es keinen Einstein-Triathlon. Die geforderten Auflagen sind den Veranstaltern zu hoch.

Der Einstein-Triathlon fällt aus – zumindest im Jahr 2018. Der Veranstalter, die SUN Sportmanagement, bedauert den Schritt, sieht sich aber nicht in der Lage, die Veranstaltung durchzuziehen, zumindest nicht in der gewohnten Qualität. Schuld seien ständig steigende Auflagen seitens der Behörden. „Vor allem die Anforderungen, was die Absicherung der Rad- und Schwimmstrecke angeht, können wir allein nicht mehr bewältigen. Nur mit Teilnehmern und Sponsoren ist das nicht mehr finanzierbar“, sagt Markus Ebner. 

Mit Vorwürfen an Einzelpersonen hält sich Ebner zurück. Seit der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg seien die Ängste bei den Behörden allgemein spürbar gewachsen: „Es will niemand verantwortlich sein, wenn etwas passiert.“ Allerdings lässt er durchblicken, dass er die Auflagen an einigen Stellen für übertrieben hält oder sich zumindest Hilfe bei der Umsetzung erhofft.

Schon in diesem Jahr hatte es von Sportlern Kritik gegeben, weil die Radstrecke teilweise über Geh- und Radwege verlief. Auch dies eine Folge der gestiegenen Auflagen, sagt Ebner: „Wir haben einen hohen Anspruch an die Qualität unserer Veranstaltungen. Die können wir unter diesen Umständen nicht garantieren.“ Deshalb die Absage.