Straßenbahnbau in Ulm Asphaltarbeiten für Linie 2: Straßensperrungen in der City

Die Bauarbeiten für die Straßenbahnlinie 2 gehen in die entscheidende Phase.
Die Bauarbeiten für die Straßenbahnlinie 2 gehen in die entscheidende Phase. © Foto: Archiv
Ulm / swp 23.10.2018

Zum letzten Mal müssen Verkehrsteilnehmer im Rahmen der Bauarbeiten für die Straßenbahnlinie 2 mit größeren Einschränkungen rechnen. Das jedenfalls versprechen die Verantwortlichen.

Vom Freitag, 26., bis Montag, 29. Oktober, wird die Deckschicht auf der Karl- und Neutorstraße aufgetragen und die Markierungen aufgemalt. Gleichzeitig baut die Abteilung Verkehrsinfrastruktur der Stadt die Brüstung an der Ludwig-Erhardt-Brücke ein.

Die Einschränkungen im Detail

Freitag, 26., ab 20 Uhr bis Samstag, 27. 10., abends:

  • Die Karlstraße ist in Fahrtrichtung Blaubeurer Tor befahrbar. Ebenso ist die Neutorbrücke in beiden Richtungen von und zum Michelsberg geöffnet.
  • Die Ludwig-Erhard-Brücke ist ab dem Blaubeurer Tor stadteinwärts voll gesperrt; eine Umleitung über den Hindenburg- und Bismarckring sowie über die B10 und Stuttgarter Straße ist ausgeschildert.
  • Die Neutorstraße ist in Richtung Stadtmitte zwischen Karl- und Zeitblomstraße ebenfalls voll gesperrt. In der Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung Karlstraße, geht es nur über die westliche Zeitblomstraße und das SWU-Gelände weiter zur Ludwig-Erhard-Brücke.
  • Fußgänger werden um die gesperrten Bereiche herum geleitet und müssen etwas längere Fußwege in Kauf nehmen.

Samstag, 27.10. ab ca. 20 Uhr bis Montag, 29.10. frühmorgens:

  • Die Karlstraße bleibt in Fahrtrichtung Blaubeurer Tor weiterhin befahrbar. Die Neutorbrücke ist nur in Richtung Stadtmitte ab dem Michelsberg befahrbar.
  • Die Ludwig-Erhard-Brücke ist ab dem Blaubeurer Tor weiterhin stadteinwärts voll gesperrt; eine Umleitung über den Hindenburg- und Bismarckring sowie über die B10 und Stuttgarter Straße ist ausgeschildert.
  • Die Neutorstraße ist in beiden Fahrtrichtungen wieder geöffnet, allerdings darf in Richtung stadtauswärts nur nach links auf die Ludwig-Erhard-Brücke abgebogen werden, das Rechtsabbiegen in die Karlstraße ist nicht möglich. Kleinere Einschränkungen aufgrund von Markierungsarbeiten sind in der Neutorstraße noch zu erwarten.
  • Fußgänger werden um die gesperrten Bereiche herum geleitet und müssen etwas längere Fußwege in Kauf nehmen.

Ab Montagmorgen, 29.10., ist die endgültige Verkehrsführung in den oben genannten Bereichen mit Ausnahme der Neutorbrücke hergestellt. Ursprünglich war vorgesehen, auch die Neutorbrücke ab diesem Zeitpunkt wieder in beiden Richtungen für den Verkehr freizugeben. Aufgrund von Verzögerungen im Bauaublauf können die Ampelanlagen noch nicht fertig gestellt werden, so dass die Neutorbrücke nur vom Michelsberg her kommend in Fahrtrichtung Innenstadt befahrbar ist. Bis Mitte November 2018 soll die Neutorbrücke komplett befahrbar sein.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel