Ulm und Neu-Ulm Arbeitslosigkeit im Oktober erneut auf Tiefstand

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Juli leicht gestiegen.
Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Juli leicht gestiegen. © Foto: Uwe Anspach/dpa
Ulm / SWP 30.10.2018
Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm ist die Quote der arbeitslosen Menschen im Oktober weiter die Niedrigste im Land.

Die Zahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm waren im Oktober 6 748 Frauen und Männer arbeitslos, 492 weniger als im Vormonat und 906 weniger als vor einem Jahr. Damit sank die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent, zum Vorjahr ist das ein Rückgang um 0,4 Punkte.

„Im Agenturbezirk zeigt sich eine kräftige Herbstbelebung. Sie verhilft der Arbeitslosenquote zu einem neuen Rekordtief“, sagt Mathias Auch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Ulm. Unter den Agenturbezirken in Baden-Württemberg ist das weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote. Der Durchschnitt im Land liegt bei 3,0 Prozent. Zum Vormonat ist das ein Rückgang um 0,1 Prozentpunkte, zum Vorjahr um 0,3. Bis zum Jahresende rechnet der Agenturleiter mit einem weiteren, aber moderaten Rückgang der Arbeitslosigkeit.

Stadtgebiet Ulm

Im Stadtgebiet Ulm waren 2267 arbeitslose Menschen über die Arbeitsagentur (1022) und das Jobcenter (1245) auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Zum September sind das 126 arbeitslose Frauen und Männer weniger. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 auf 3,2 Prozent zurück. „Unter den kreisfreien Städten im Land bleibt Ulm einsame Spitze“, kommentiert Mathias Auch. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote im Ulmer Stadtgebiet bei 3,5 Prozent.

Alb-Donau-Kreis

Im Landkreis Alb-Donau ging die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 2,0 Prozent zurück. „Der Alb-Donau-Kreis hat die Zwei-Prozent-Marke erreicht. Das ist nach dem Landkreis Biberach die zweitniedrigste Quote im Land“, unterstreicht Auch. 2 311 Menschen waren im Oktober arbeitslos und über die Agentur für Arbeit (1 307) und das Jobcenter (1 004) auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Zum Vormonat sind das 182 arbeitslose Menschen weniger, zum Vorjahr 349 weniger.

Landkreis Neu-Ulm

„Das letzte Quartal startet mit einer Sensation. Mit nur 1,9 Prozent hat der Landkreis Neu-Ulm eine historisch niedrige Oktober-Arbeitslosenquote. Mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um insgesamt 111 Personen zum Vormonat liefert uns der Oktober mit Abstand das bisher beste Ergebnis. Aktuell sind 1.911 Personen auf der Suche nach einer Arbeitsstelle. Überdurchschnittlich profitieren vor allem die unter 25-jährigen von dieser erfreulichen Entwicklung. Durch Schul- und Studienstart sowie durch Aufnahme einer Anschlussbeschäftigung konnte die Arbeitslosigkeit deutlich – 46 Betroffene weniger – gesenkt werden. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen zwischen 15 bis unter 25 Jahren beträgt nur noch 1,5 Prozent“, informiert Richard Paul, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit über die aktuellen Zahlen vom Arbeitsmarkt.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel