Ulm/Achstetten Arbeiten und Behinderungen auf der B 30

Ulm/Achstetten / SWP 24.06.2013

Auf der Bundesstraße 30 zwischen den Anschlussstellen Achstetten/Laupheim-Nord und Ulm-Donaustetten ist in den nächsten vier Wochen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Grund sind Belagsarbeiten auf der Fahrbahn in Richtung Ulm. Die Arbeiten beginnen am kommenden Donnerstag, 27. Juni, und dauern bis Samstag, 20. Juli. Laut Regierungspräsidium Tübingen wird in dieser Zeit immer eine der beiden Fahrspuren gesperrt sein. Der Verkehr wird also einspurig und mit begrenztem Tempo an der Baustelle vorbeigeführt. Außerdem wird gleichzeitig der Fahrbahnbelag der B-30-Abfahrt zur Landesstraße 240 bei Donaustetten erneuert. Aus diesem Grund ist die Ausfahrt Donaustetten von Laupheim in Richtung Ulm einige Tage gesperrt. Wann genau, teilt das Regierungspräsidium nicht mit. Die Donaustetter Auffahrt von der L 240 in Richtung Ulm bleibe jederzeit offen. Das gelte auch für sämtliche Fahrspuren der B 30 in Gegenrichtung, also von Ulm nach Laupheim und Biberach.

Die Erneuerung des Fahrbahnbelags sei aus Gründen der Verkehrssicherheit und zum Schutz der Straßensubstanz dringend erforderlich. Kosten: 770 000 Euro.