Feuerwehreinsatz Test von Notstromaggregat löst Einsatz aus

Am Donnerstag wurde die Feuerwehr zu einem Brand gerufen - der sich als Test eines Notstromaggregats herausstellte.
Am Donnerstag wurde die Feuerwehr zu einem Brand gerufen - der sich als Test eines Notstromaggregats herausstellte. © Foto: Hommes /Eibner-Pressefoto
Ulm / Amrei Groß 17.01.2019
Ein Anrufer hatte gemeldet, dass Rauch aus der Tiefgarage am Rathaus aufsteige - doch die Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben.

Rauch in der Tiefgarage Neue Mitte: Das meldete am Donnerstag ein Anrufer der Feuerwehr. Die war daraufhin mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte schnell Entwarnung geben: Der ver­meintliche Brand stellte sich als Test des Notstromaggregats heraus, teilte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Das Notstromaggregat hatte offenbar nach seiner Inbetriebnahme kurzzeitig Abgase ausgestoßen, die Rauch täuschend ähnlich sahen. In der Regel gebe der zuständige Techniker Bescheid, bevor er die Anlage einschalte, hieß es von Seiten der Leitstelle. Doch am Donnerstag sei das offenbar vergessen worden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel