Türkei Anklage gegen Mesale Tolu erhoben

Mesale Tolu aus Ulm sitzt derzeit in einem Gefängnis in der Türkei.
Mesale Tolu aus Ulm sitzt derzeit in einem Gefängnis in der Türkei.
Neu-Ulm/Istanbul / cmy 13.07.2017
Womöglich wird der in Istanbul inhaftierten deutschen Journalistin Mesale Tolu bald der Prozess gemacht.

Wird der seit Ende April in Istanbul in Haft sitzenden Neu-Ulmer Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu bald der Prozess gemacht? Der Solidaritätskreis „Freiheit für Mesale Tolu“, hält das für wahrscheinlich. Wie dessen Sprecher Baki Selcuk am Donnerstag mitteilte, hat die Istanbuler Staatsanwaltschaft die Anklageschrift gegen Tolu fertiggestellt. Dies habe die Behörde gegenüber Tolus türkischer Anwältin bestätigt.

Nach türkischem Recht müsse innerhalb der nächsten beiden Wochen ein Verhandlungstermin festgelegt werden, der Prozess selbst binnen drei Monaten beginnen. Selcuk zufolge haben Tolus Anwälte noch immer keine Akteneinsicht bekommen. Deshalb sei nach wie vor unklar, was der 33-Jährigen vorgeworfen werde. Tolu – sie ist deutsche Staatsbürgerin – hatte zuletzt für eine regierungskritische türkische Nachrichtenorganisation als Übersetzerin gearbeitet. Sie sitzt mit ihrem zweijährigen Sohn im Istanbuler Frauengefängnis.

Themen in diesem Artikel