Sedelhöfe Am Bahnhofplatz 7 beginnt der Abriss

Ulm / swp 23.07.2018

Die Abrissarbeiten am Gebäude Bahnhofplatz 7 laufen bereits seit Frühjahr – von außen weitgehend unsichtbar, denn das Haus wird zunächst entkernt. Nun wird der Abbruch aber sichtbar. Das Gebäude wird von Montag, 30. Juli, an dem Erdboden gleichgemacht. Die vorbereitenden Arbeiten haben bereits am Freitag an der Ostseite begonnen, teilt der Sedelhöfe-Investor DC Developments mit. Er hat auch den Bahnhofplatz 7 gekauft.

Ab 30. Juli soll das Gebäude etagenweise abgetragen werden. Als letztes Element soll der Treppenhauskern fallen. Die Arbeiten sollen überwiegend von Montag bis Freitag stattfinden. Neben einem so genannten Longfront-Abrissbagger mit Zange wird ein großer Bagger zum Einsatz kommen. Während des Abrisses wird die Friedrich-Ebert-Straße einseitig gesperrt. Sie ist ab Sonntag 29. Juli, nur noch stadteinwärts befahrbar, also von der Neuen Straße/Zinglerberg Richtung Olgastraße. Die Fahrspuren verlaufen auf der Bahnhofseite, da die Spuren auf der Innenstadtseite gesperrt sind. Stadtauswärts geht in der Friedrich-Ebert-Straße dann nichts mehr.

Auf dem Grundstück Bahnhofplatz 7 entsteht nach den Plänen des Ulmer Büros Mühlich, Fink und Partner ein Neubau, der zusammen mit den Sedelhöfen hochgezogen werden soll.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel