Ulm Affenstarkes Design in der Höhle der Löwen

Das ist, klar, kein Orang-Utan. Aber das Motiv hat einer gemalt.
Das ist, klar, kein Orang-Utan. Aber das Motiv hat einer gemalt. © Foto: Ajoofa
Ulm / SWP 17.10.2015
Affenstarke Designer in der Höhle der Löwen - so kündigt der TV-Sender Vox die nächste Runde seiner Gründershow an. Dabei stellt sich das Ulmer Start-up Ajoofa der Jury - den fünf Löwen. Bei denen handelt es sich um fünf Vorzeige-Unternehmer, die ihr Kapital in junge Firma stecken.

Aber nur, wenn die Gründer sie in der Show von ihrer Geschäftsidee überzeugen können. Hinter Ajoofa - die Abkürzung steht für "Art joins organic fashion" - stehen Marcus Handvest und Yvonne Kaltenecker, mit Büro in der Bockgasse. Sie bieten den Löwen zehn Prozent der Firmenanteile von Ajoofa für 80.000 Euro an.

Ajoofa ist ein Label, das sich für den Erhalt von vom Aussterben bedrohten Tierarten einsetzt. Nach Einschätzung von Vox handelt es sich um eine weltweit einmalige Idee, die Aufmerksamkeit und finanzielle Unterstützung für bedrohte Tierarten erreichen möchte. Dazu lässt Ajoofa T-Shirt-Motive von Tieren, vorzugsweise Orang-Utans, entwerfen. Es handelt sich vor allem um zwei Menschenaffen in einem deutschen und französischen Zoo, für die das Malen eine Abwechslung zum Alltag in ihren Gehegen darstellt. Sie werden keinesfalls zu etwas gezwungen, betont Handvest.

Aus den tierischen Kunstwerken entstehen Motive, die fair und ökologisch produziert werden. Der Verkauf unterstützt mit zwei Prozent vom Erlös die Künstler - also die beiden Orang-Utans Barito und Buschi - sowie mit fünf Prozent ein Natur- oder Artenschutzprojekt. Für Vox überzeugend: "Somit trägt zum ersten Mal in der Geschichte der Mode ein Orang-Utan zum Erhalt seiner eigenen Art bei." Das Geld soll dazu dienen, das Marketing der 2012 gegründeten Firma fortzuentwickeln und den Onlineshop international auszurichten. Ajoofa verkauft jährlich mehrere hundert T-Shirts, die auch nach GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifiziert sind.

Info "Höhle der Löwen" bei Vox am Dienstag, 20. Oktober, 20.15 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel