Ulm und Neu-Ulm Ärger über illegal entsorgten Müll

Illegal abgelagerter Müll sorgt für Ärger.
Illegal abgelagerter Müll sorgt für Ärger. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm/Neu-Ulm / hau 04.01.2019
Immer wieder sorgt falsch abgelagerter Müll in Ulm und Neu-Ulm für Ärger. Zuletzt wurden Papier- und Glascontainer in Offenhausen zugemüllt.

Papier, Kartonagen und Gläser stapeln sich neben Glas- und Altpapiercontainern. Restmüll und gelbe Säcke liegen oft halb offen am Straßenrand oder an verwinkelten Ecken. Illegal entsorgter Müll sorgt für Ärger - auch bei einigen Mitgliedern der Facebook Gruppe „Du weißt, dass du aus Ulm/Neu-Ulm bist,...“. Dutzende Mitglieder diskutieren über die Müllsituation. „Unsere Glascontainer in Offenhausen verkommen langsam zur Müllhalde - muß das sein?“, mit diesen Worten hat ein Facebook-Nutzer eine große Debatte angestoßen*. Die Mitglieder sind überwiegend genervt und enttäuscht über die dreiste Entsorgung der Abfälle.

Weitere Fälle in Burlafingen, Pfuhl und Blaustein

„Traurig das die Leute denken so kommt man drum herum sein Müll weg zu schmeißen“, kommentiert ein Mitglied*. Andere zählen direkt weitere Orte auf, an denen sich Müll in Ulm und Neu-Ulm ansammelt. Burlafingen, Pfuhl und Blaustein werden häufiger genannt. „Am Landratsamt und in Pfuhl schaut es auch nicht besser aus!“, meint ein Facebook-Nutzer.

Was meinst du dazu?

Das könnte dich auch interessieren

* Die Zitate wurden wortwörtlich, ohne Rechtschreibverbesserung übernommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel