Ein wirklich ungewöhnlicher Schritt in diesen Zeiten. Sie kenne niemanden, der das gerade wage. So in etwa kommentierte die Mitarbeiterin eines großen deutschen Buchverlages die Entscheidung Rasmus Schölls, einen zweiten Buchladen zu eröffnen. „Stimmt, dazu braucht man Mumm“, räumt der 33-j...