Fasnet 2019 Ulm Abgelaufene Schokolade auf dem Ulmzug: So reagieren unsere Nutzer

Die Schokolade mit dem abgelaufenen MHD beim Ulmzug sorgt im Netz für Aufregung.
Die Schokolade mit dem abgelaufenen MHD beim Ulmzug sorgt im Netz für Aufregung. © Foto: Screenshot: Facebook
Ulm / SWP 12.02.2019
Auf dem Ulmzug am Sonntag in Ulm wurde offenbar um Jahre abgelaufene Schokolade verteilt. Die Nutzer im Netz sind empört.

2-0-1-3 – Es sind vier Zahlen, die unter Besuchern des Ulmzugs in Ulm am Sonntag für Ärger sorgen. So zumindest kann man die Reaktionen vieler User auf Facebook auf die Nachricht zusammenfassen, dass beim Fasnets-Umzug am Sonntag um sechs Jahre abgelaufene Schokolade verteilt worden war. Unter dem Post auf einer Ulmer Facebook-Seite waren alleine bis Montag um 14 Uhr - weniger als 24 Stunden, nachdem er online ging - bereits mehr als 180 Kommentare. Die meisten User sind einer Meinung: Das ist nicht in Ordnung.

Abgelaufene Schokolade: „Das grenzt an Körperverletzung“

Lara Laluna meint, „Das grenzt ja schon an vorsätzliche Körperverletzung!“. Brigitte Lehner schreibt, „Das geht gar nicht. Dann lieber gar nichts geben. Bei Lebensmitteln hört der Spaß auf“. Andy Jay Beaumont kommentiert, „Schokolade von 2013 ist ja wirklich nicht so klasse. 2017, 18 ok, aber das? Nope.“.

Auch auf unserer Facebook-Seite sind die Einlassungen der Nutzer ähnlich. Hier versammelten sich nach etwa zehn Stunden, die der Post online stand, bereits mehr als 60 Kommentare. Isabella Cannizzaro etwa schreibt: „Das ist schon Körperverletzung an Kindern ...“. Andere flüchten sich schon in Ironie, Marie-Thérèse Jessica Roch postet: „Wer hebt die solange auf? Bei mir erleben die nie auch nur annähernd das MHD“.

Viele User finden zumindest den Post auch lustig

Während die meisten User auf der Ulmer Facebook-Seite per Kommentar ihren Ärger ausdrücken, spiegelt sich in den Reaktionen per „Gefällt mir“-Emoticons ein durchwachsenes Stimmungsbild wider. Mehr als 50 der 170 User finden das lustig - immerhin knapp ein Drittel. Der Rest ist überwiegend entsetzt, traurig oder wütend. Nur knapp 20 User haben den Beitrag mit „Daumen hoch“ geliked.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel