Glühwein und Co. Ulmer Weihnachtsmarkt: Ab Montag glitzert, duftet und klingt es

Pressetermin auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt mit den Markt-Verantwortlichen. Am Montag geht’s offiziell los.
Pressetermin auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt mit den Markt-Verantwortlichen. Am Montag geht’s offiziell los. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / Ulrike Schleicher 20.11.2018
Neu ist: Dieses Jahr werden zwei bekannte Bloggerinnen live aus Ulm vom Geschehen berichten. Außerdem gibt es einen Fahrrad-Kurierdienst in der Ulmer und Neu-Ulmer Innenstadt für die Einkäufe.

Am kommenden Montag geht es wieder los: Der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz wird eröffnet. Morgens ab 10 Uhr haben die Stände geöffnet, am Abend um 18 Uhr singen die St. Georgs-Chorknaben und es spielt die Jungbläserphilharmonie.

Vieles auf dem Markt mit 140 Ständen hat sich nach all den Jahrzehnten bewährt und wird auch in diesem Jahr wieder so sein: Die Krippe mit dem Esel, den Schafen und Lämmern. Die Jurte, in der auch Erwachsene Märchen lauschen können, die abendliche Musik mit insgesamt 1200 Akteuren, die Steiff-Schauhütte – „die einzige auf einem Weihnachtsmarkt in Deutschland“, sagte OB Czisch stolz – sowie der Glasbläser und der Stadl der Münsterbauhütte.

Neu ist: Zwei Bloggerinnen wurden gewonnen, um für junge Leute direkt und live vom Weihnachtsmarkt zu bloggen. einmal Yvonne von Just travelous und Susi von Black dots, white spots.

Zum Thema Sicherheit: Für Kinder, die verloren gehen, gibt es dieses Jahr Armbänder zu kaufen. Dort können Eltern ihre Handynummer hinterlassen. Die Polizei und der kommunale Ordnungsdienst werde vor Ort sein, sagte Rainer Türke, Leiter der städtischen Abteilung Sicherheit, Ordnung und Gewerbe, sagte. Ansonsten habe sich das Sicherheitskonzept bewährt.

Kostenlos mit dem Bus in die City

Damit die Innenstadt nicht kollabiert wegen des Verkehrs, hoffen Stadt und SWU darauf, dass die Besucher den ÖPNV benutzen. „Jetzt, da die Linie 2 bald fährt, umso mehr“, sagte Czisch. Wer aus Erbach komme, könne am Kuhberg parken und die direkt in die Stadt fahren. An den vier Adventssamstagen fährt der ÖPNV zudem kostenlos.

Neue Anbieter gibt es auch: So wird neben anderen erstmals Craft Story seine Produkte aus Portugal anbieten (Stand 137), bei Heilbronner gibt es Fischspezialitäten (Stand 140), die Bar Rosebottel bietet Limonadenessenzen sowie Heißgetränke (Stand 142).

Der Aufbau war am Dienstag schon so gut wie beendet. um 12 Uhr fehlten nur noch vier Hütten. Es fehlte aber noch die Dekoration, für die der Ulmer Weihnachtsmarkt auch bekannt ist. Am Montag um 18 Uhr wird der Baum erstrahlen und nach Musik und einer Begrüßung von OB Czisch, kann, wer will, bis einschließlich Samstag, 22. Dezember, täglich den Weihnachtsmarkt besuchen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel