Neu-Ulm „Zeit ist unsere Währung“

Christa Richtmann ist im Ehrenamt aktiv.  Foto: Matthias Kessler
Christa Richtmann ist im Ehrenamt aktiv. Foto: Matthias Kessler © Foto: Foto: Matthias Kessler
Neu-Ulm / EDWIN RUSCHITZKA 21.10.2016

Drei Gründe, warum es sich lohnt, am Samstag die Ehrenamtsmesse in Neu-Ulm zu besuchen.

Christa Richtmann: 44 Einrichtungen bieten Möglichkeiten für Engagement, eine Podiumsdiskussion zum Thema Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe Zur Verlosung am Schluss gibt es ein Glas Sekt.

 Drei Gründe, warum ein Ehrenamt heutzutage wichtig ist.

Verantwortung zu übernehmen bringt Menschen weiter. Das richtige Ehrenamt erfüllt die Menschen mit Freude und Stolz. Und Menschen im Engagement gestalten Gesellschaft.

Drei Ehrenämter, die Sie persönlich innehaben.

Vorsitzende Initiative Ehrenamt, seit 2008 Stadträtin und Mitglied im Petrus-Chor.

 Drei positive Erfahrungen, die Sie mit Ihren Ehrenämtern gemacht haben.

Viele gleichgesinnte tolle Menschen zu kennen. Dass es sich lohnt, Menschen zu motivieren. Dass in unserer offenen Gesellschaft fast alles möglich ist.

 Drei negative Erfahrungen.

Mangelnde Wertschätzung, überhebliche Hauptamtliche. Unstrukturierte Abläufe kosten Zeit. Und Zeit ist die Währung der Ehrenamtlichen.

Auch das Stadtratsmandat ist ein Ehrenamt. Drei Gründe, warum Ihnen diese Tätigkeit immer noch Spaß macht.

Ich kann mitgestalten. Ich lerne ständig dazu. Ich habe  tolle Fraktionskollegen.

Drei Dinge, auf die Sie als Stadträtin gerne verzichten würden.

Schlechte Stimmung in Sitzungen. Dass sich vor guten Ideen häufig die Mauer der Verwaltung aufbaut. Kollegen, die viel reden und wenig sagen. edru

Zur Person Christina Richtmann ist die Vorsitzende der Neu-Ulmer Initiative Ehrenamt, deren Messe am Samstag im Edwin-Scharff-Haus von 11 bis 17 Uhr stattfindet, und sie ist auch FWG-Stadträtin. Sie ist verheiratet und wohnt im Wiley.