Ulm "Ulmer Oratorium" unvollendet aufführen?

Ulm / SWP 11.03.2015
Könnte das "Ulmer Oratorium" einfach in unvollendeter Fassung aufgeführt werden? Die Ulmer Grünenfraktion findet, das wäre eine charmante Idee.
Die Ulmer Grünenfraktion hielte es für eine "charmante Idee", das abgeblasene "Ulmer Oratorium" des Komponisten Marios Joannou Elia zum Münsterturmjubiläum in unvollendeter Fassung aufzuführen. "Das wäre eine ehrliche und offene Art, mit dem Scheitern des Projekts umzugehen", findet Stadträtin Lena Christin Schwelling. So was passiere im Leben nun einmal, und man könne das Werk ja dann nach dem Jubiläum vollenden. "Das passt in gewisser Weise auch zum Münsterturm", der schließlich auch 350 Jahre lang unvollendet in Ulm rumstand. So gesehen sagt sie zum Musikprogramm: "Jedes andere Stück ist zweite Wahl."
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel