Tierschutz Tierrechtsorganisation Peta kritisiert Reptilienbörsen

cst 21.04.2017

„Exotische Tiere vom Wühltisch.“ Mit diesem Ausdruck kritisiert die bundesweite Tierrechtsorganisation generell Reptilienbörsen. Solch eine findet Samstag, in Ulm auf dem Messegelände statt. „Auf solchen Börsen werden empfindliche Lebewesen wie billiger Trödel verramscht“, sagt Dörte Röhl, Tierärztin und Fachreferentin bei Peta. Zudem gäben Händler Tiere an Besucher ab, die sich spontan und ohne Fachkenntnisse für den Kauf entscheiden. Peta fordert die Behörden auf, solche Börsen zu untersagen. Dazu Rainer Türke von den Bürgerdiensten: Das sei erst möglich, wenn ihm das Veterinäramt meldet, dass der Veranstalter wiederholt gegen die Auflagen verstößt.