Ferien „Die Goldene Gans“ in Kirchberg

Beim Theater-Workshop  vergeht die Zeit wie im Flug.
Beim Theater-Workshop vergeht die Zeit wie im Flug. © Foto: Dave Stonies
Kirchberg / Dave Stonies 30.08.2018

In andere Rollen zu schlüpfen, das ist für viele Kinder ein großer Spaß. In Gudrun Diebolds Ferien-Theaterwerkstatt in Kirchberg ist das nun möglich. Das Märchen „Die goldene Gans“ steht auf dem Programm. Seit Wochenbeginn und noch bis Freitag proben die jungen Schauspieler täglich zwei Stunden im Dorfgemeinschaftshaus.

Gefragt für die Umsetzung der Rollen in dem Grimm’schen Märchen sind Neugierde, Einfühlungsvermögen, Konzentration, Spaß am Spielen und Mut zum Präsentieren. „Jeder wollte zu Beginn die Prinzessin sein. Dabei sind die anderen Rollen teilweise anspruchsvoller“, erzählt Diebold. Um schlechte Laune zu vermeiden, wurde zuerst ausgelost, dann teile Diebold die Rollen ein.

  Geeignet sei das Stück auch deshalb, weil es mit viel Pantomime auskommt. „In der kurzen Zeit können die Kinder nicht viel auswendig lernen.“ Toben, spielen und herumrennen dagegen können alle. Und wenn der Kopf doch mal raucht, gibt es eine kleine Apfelpause. Gegessen wird das Obst aus dem Pfarrgarten, entspannt wird  an der frischen Luft.

 Auch das Dorfgemeinschaftshaus eignet sich hervorragend für das seit vielen Jahren stattfindende Ferienprogramm. Weil früher dort  das Domizil des örtlichen Märchentheaters war, kann Diebold auf einen großen Fundus von Kleidern und Requisiten zurückgreifen.

Am ersten Workshop-Tag stellten die Kinder die Kulissen auf: kleine Bühne, großer Vorhang und ein Prinzessinnenstuhl. Nichts darf fehlen, damit die Premiere am 3. Oktober glatt läuft. „In sechs Wochen proben wir noch einmal und dann zeigen wir dieses schöne Märchen im Rahmen des Familienfests“, sagt Diebold. Gleichzeitig wird die Tanzgruppe auftreten. Dieser Workshop startet in der kommenden Woche.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel