Der Brand im Pariser Wahrzeichen Notre Dame hat auch Reisende aus der Region betroffen gemacht. Mit dem TGV ist man vom Ulmer Hauptbahnhof in viereinhalb Stunden in Paris. Eugen und Helga D. aus Biberach sind am Mittwoch von Ulm nach Paris gereist. „Wir wollten heute Notre Dame anschauen“, sagt Eugen. Ihr Hotel sei nur 20 Fußminuten von Notre Dame entfernt.

Nachts aufgewacht, um nach dem aktuellen Stand zu schauen

Eugen sei am Montag Abend „entsetzt“ gewesen, als er von dem Brand mitbekommen hat. „Ich bin Nachts ein paar mal aufgewacht, um zu schauen, was der aktuelle Stand ist“, sagt er. Für ihn ist es der erste Besuch in Paris.

Seine Frau Helga war schon einmal in Paris. Sie stand vor Notre Dame, ging aber nicht in die Kirche hinein. Am Mittwoch wollten beide gemeinsam das Wahrzeichen von innen anschauen. Dass Paris noch viele andere Wahrzeichen und schöne Flecken hat, ist da nur ein schwacher Trost. Das Ehepaar bleibt bis Samstag in Paris.

Das könnte dich auch interessieren: