Mit acht Reisebussen haben Busunternehmer aus der Region Ulm am Freitagvormittag auf dem Münsterplatz ein Zeichen gesetzt: „Corona hat uns auf dem linken Fuß erwischt“, sagte der Initiator der Aktion, Alexander Fromm, Mitinhaber von Fromm Reisen in Wain, „und wir bekämpfen Corona im Team.“

Die Busunternehmer haben große Probleme, das Geschäft nach dem dreimonatigen Lockdown wieder hochzufahren. Die meisten Reisebusse sind abgemeldet. Einige wurden nur für diese Aktion einen Tag zugelassen.

Klimaanlage sorgt für frische Luft

Die Aktion soll vor allem das Thema Sicherheit in die Öffentlichkeit tragen. Eine der Botschaften lautet: Die Angst vor Aerosolen und Keimen aller Art sei unbegründet. „Die Luft wird mit einer Klimaanlage ausgetauscht“, sagt Friedrich Missel, Eigentümer des gleichnamigen Unternehmens in Ulm-Eggingen, „die Frischluft kommt rein und wird innerhalb einer Minute komplett ausgetauscht.“