Ulm 18. Mai: Gov`t Mule

Am 18. Mai im Zelt: Gov't Mule.
Am 18. Mai im Zelt: Gov't Mule. © Foto: PR
SWP 22.04.2016
Fetter Sound: Die US-Band Gov’t Mule mit und um Warren Haynes lässt die Gitarren-Riffe krachen, bietet ausladende Improvisationen, puren Blues und schweren Südstaaten-Rock.

 Neben eigenen Songs haben die Musiker auch Cover-Versionen, etwa von AC/DC und Neil Young im Gepäck. Für alle Sprachinteressierten: Gov`t Mule ist die Abkürzung für Government Mule. Das hat aber überhaupt nichts mit Politik zu tun. Im Süden der USA ist es die Umschreibung für den dicken Hintern einer Frau. 

Seit mehr als 20 Jahren Haynes mit seiner Band Gov’t Mule unterwegs und ständig ohne Unterlass auf Tour. Hin und wieder veröffentlicht er eine Platte. Wobei die Band vor allem live ihr wahres Können zeigt. Auch wenn die zuletzt veröffentlichten „Dark Side Of The Mule“ (genau, eine Platte voller Pink-Floyd-Coverversionen), „Sco-Mule“ (ein Zusammenschnitt von zwei Abenden aus dem Jahr 1999, bei dem Gov’t Mule zusammen mit der Jazz-Gitarren-Legende John Scofield auf der Bühne standen) und „Dub Side Of The Mule“ (nicht ganz das, was der Titel erwarten lässt) schon ziemlich beeindruckend sind.