Ulm 18. Juni: Kontra K

Kontra K - am 18. Juni im Ulmer Zelt.
Kontra K - am 18. Juni im Ulmer Zelt. © Foto: PR
Ulm / SWP 22.04.2016
HipHop aus Berlin: Kontra K gibt seinen Songs einen gesellschaftskritischen Touch, bei dem persönliche Erfahrungen mitschwingen.

Der Sound ist erfolgreich: Kontra K’s Album vom vergangenen Jahr erreichte Platz 2 der deutschen Charts. Sein aktuell erschienenes hat den Titel „Labyrinth“ und bewegt sich zwischen Rap, Drum’n’Bass, Dubstep und Live-Elementen.
 
Seine unverkennbare Stimme, seine Präsenz sowie sein Talent, auf klassische atmosphärische Beats, aber auch auf zeitgenössische elektronische Produktionen zu rappen, lassen ihn schon früh aus der Flut von Untergrund-Releases hervorstechen. Kontra K gehört zu einer neuen Generation, deren HipHop-Defintion breiter gefächert ist. Klar ist er ein Straßenrapper aus Berlin.

Dabei bleibt er aber anders als die anderen. Er erzählt von den Schwierigkeiten der urbanen Realität, er verherrlicht sie aber nicht. Neben seiner erfolgreichen Musikkarriere als Independent-Rapper ist er leidenschaftlicher Sportler, betreibt ein eigenes Industriekletter-Gewerbe und arbeitet in seinem Box Club als Trainer für Jugendliche. Ihnen möchte er dort und mit seiner Musik etwas mitgeben. Ein Vorzeigerapper mit Vorbildfunktion will er dabei aber nicht sein. Einfach ein ehrlicher Typ, der ehrgeizig ist und sein Wort hält. Einer, auf den man sich verlassen kann und den man zum Freund haben will.
 

 

 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel