Ulm Ulmer Weinfest: 140 Weine für dünne und dicke Geldbeutel

City-Manager Henning Krone, Gastronom Oliver Loser, Caterer Michael Speiser und Gastronom Michael Freudenberg.
City-Manager Henning Krone, Gastronom Oliver Loser, Caterer Michael Speiser und Gastronom Michael Freudenberg. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / edru 08.08.2017
Am Mittwoch um 17 Uhr öffnet das Ulmer Weinfest seine Pforten.

Wenn das Ulmer Weinfest am Mittwoch um 17 Uhr zum 11. Mal seine Pforten öffnet, haben die Besucher die Qual der Wahl unter etwa 140 Weinen. Die beiden Ulmer Gastronomen Michael Freudenberg (Wilder Mann, auf dem Foto rechts) und Oliver Loser (Brezel, zweiter von links) sowie Michael Speiser aus Nersingen (Speiser Catering, zweiter von rechts) haben das Angebot unter sich aufgeteilt. Freudenberg bietet deutsche und französische Weine an, Loser hat Weine aus Südtirol im Ausschank und Speiser Weine aus Italien und Spanien. Die Preise bewegen sich bei den offenen Weinen zwischen 4,40 und 6,20 Euro im 0,2-Liter-Glas und zwischen 14,90 und 95 Euro für die Flasche. Das Weindorf ist bis Samstag, 26. August, unter der Woche von 17 bis 23 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Es gibt 1500 Plätze im Freien und in Hütten. Reservierungen sind im Internet unter ulmerweinfest.de möglich. Mit auf dem Bild ist der Ulmer City-Manager Henning Krone (links).