Es war der 23. Juli 1942, als am Ostbahnhof in München ein Zug darauf wartete, Richtung Osten abzufahren. Teil des Soldatentransports waren Hans Scholl und seine Freunde Alexander Schmorell, Willi Graf und Hubert Furtwängler, die als Angehörige einer Studentenkompanie an die Ostfront geschickt wurden. Außen am Zaun stand an der Orleansstraße Hans’  Schwester Sophie Scholl, die zum Abschied gekommen war.
Dieser Zaun steht heute noch am Mün...