Kultur 100 Ulmer Sänger gehen auf Konzertreise nach Rumänien

Ulm / Verena Schühly 03.05.2018

Die D-Dur Messe von Antonin Dvorak ist ein großes Werk für Chöre. Um es zu singen, haben zwei Ulmer ein Projekt ausgeheckt: Tobias Schmid und Gerhard Karrer sind die Stippenzieher des Temeswar-Chors. Seit September proben 100 Sängerinnen und Sänger verschiedener Ulmer Kirchenchöre unter Leitung von Schmid, über Fronleichnam werden sie mit ihrem Programm auf eine sechstägige Konzertreise nach Rumänien  gehen.

Im Vorfeld gestalten sie ein Konzert in Wiblingen: am Sonntag, 18.30 Uhr, in der Klosterkirche. Die Solisten der D-Dur Messe sind Judith Adamietz (Sopran), Christianne Belanger (Alt) Young-Woon Lee (Tenor) und Emanuel Pichler (Bass), dazu spielen die Ulmer Instrumentalisten. Weiter erklingen das Krönungs Te Deum von Antonio Salieri, Salve Regina von Franz Schubert und die Sinfonietta für Streichorchester des zeitgenössischen Komponisten Harald Genzmer. Der Erlös kommt dem Orgelbau-Förderverein zugute.

Zehn Jahre nach „Alt trifft Jung“

Tobias Schmid und Gerhard Karrer gehören zur Chorgemeinschaft St. Elisabeth/St. Maria Suso: Kirchenmusiker Schmid leitet den Chor, Karrer singt mit. Der Tenor und pensionierte Lehrer hat vor zehn Jahren schon einmal ein großes Musikprojekt organisiert: „Alt trifft Jung“ mit Mozarts Krönungsmesse in Vukovar. Damals waren erwachsene Ulmer Chorsänger gemeinsam mit jungen Instrumentalisten des Kepler-Orchesters unterwegs.

Karrer ist seit einigen Jahren regelmäßig zu Besuch in Temeswar und knüpft fleißig Kontakte. Beim Gespräch nach einer Probe erzählte ihm Schmid, dass er ein Video über die Orgel im dortigen Dom gesehen habe und das Instrument gern selbst mal spielen würde. Darauf meinte der rührige Karrer: „Wenn du das wirklich willst, dann machen wir das.“ Das war der Grundstein des Projekts.

Tobias Schmid zeichnet für den musikalischen Teil verantwortlich, Gerhard Karrer für die Organisation der Reise. Vom 29. Mai bis 3. Juni sind die Sänger unterwegs. Außer dem Konzert in der Milleniumskirche von Temeswar, bei dem die D-Dur-Messe in der Orgelfassung erklingt, werden die Ulmer einen Gottesdienst im Dom musikalisch gestalten. Dort wird Tobias Schmid die Orgel spielen und seinen Traum mit einer Fantasie von Bach wahr machen. Die Gruppe wird auch durch Siebenbürgen reisen, um die ehemals deutschen Siedlungsgebiete und deren Kultur kennenzulernen.

Info Karten für das Benefizkonzert in der Wiblinger Klosterkirche am Sonntag, 18.30 Uhr, gibt es im Vorverkauf bei der SÜDWEST PRESSE.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel