Transport Zwei Tage lang Partymusik an Pier 1  

Stuttgart feiert das 60-jährige Bestehen des Hafens.
Stuttgart feiert das 60-jährige Bestehen des Hafens. © Foto: HSG
Stuttgart / Dominique Leibbrand 14.07.2018

Der Präsident der Bundesbahndirektion soll Schwarz getragen haben, als Zeichen der Trauer. So erzählt man es sich vom 31. März 1958. Da eröffnete Bundespräsident Theodor Heuss den Stuttgarter Hafen, und der Eisenbahner wusste, dass er das Monopol beim Schwerguttransport verloren hatte. Heute nimmt der Neckarhafen, den kaum einer wahrnimmt, eine zentrale Stellung im Verkehrsgefüge im Land ein. 2017 wurden hier 3,8 Millionen Tonnen Waren umgeschlagen. Mehr als 50 500 Container wechselten im Güterverkehrszentrum, in dem Schifffahrt, Bahn- und Lkw-Verkehr einen Knoten bilden, das Verkehrsmittel.

Am Wochenende, 21. und 22. Juli, soll am Hafen jedoch niemand Trauer tragen. Da wird der 60. Geburtstag mit einem großen Hafenfest gefeiert. Vorgesehen ist an fünf Piers ein sattes Programm, das mit der Zollhundestaffel, einem Großaquarium, Baggerfahrten, Rundtouren mit der Bimmelbahn, historischen Bussen sowie Schiffen vor allem Familien gefallen dürfte. Es wird Bewirtung sowie Wasser- und Jetskishows geben, abends Live-Musik von der schwimmenden Bühne an Pier 1.

Etwa 250 000 Euro kostet die Geburtstagsfeier. „Es soll nicht einfach eine Wurstbraterei sein, sondern wir wollen Einblicke bieten“, betonte Carsten Strähle, der Chef der Hafen Stuttgart GmbH, einer städtischen Tochter, bei der Vorstellung des Programms. Vorgesehen ist daher eine große Leistungsschau, immerhin sitzen 50 Firmen an den drei Becken des Industrie- und Handelshafens. Es wird eine der ganz seltenen Chancen sein, sich  auf dem 100-Hektar-Areal umzuschauen. Normalerweise ist der Zugang untersagt.

Besuchern wird empfohlen, sich dem Gelände mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu nähern. Von den S-Bahn-Haltestellen Ober- und Untertürkheim sowie vom U-Bahnhof Hedelfingen aus werden Shuttles eingerichtet, außerdem soll der Fußweg ausgeschildert werden. Eine Anreise mit dem Auto könnte schwierig werden – nicht nur, weil 60 000 Besucher erwartet werden. Fürs Fest werden ab Freitagnachmittag die Otto-Konz-Brücken sowie die Straße Mittelkai gesperrt.

Obwohl schon am 13., 14. und 19. Juli Konzerte auf dem Gelände gab und gibt, ist der offizielle Start des Hafenfestes erst am 21. Juli um 11 Uhr. Angekündigt zur Feier sind unter anderem OB Fritz Kuhn und der Verkehrsminister Winfried Hermann. Dass sie Schwarz tragen werden: unwahrscheinlich.

Info Alle Programmpunkte und Wegbeschreibungen stehen auf www.stuttgarter-hafenfest.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel