Diamanten stehen im Mittelpunkt der Forschung von Jörg Wrachtrup (54). Doch ihr Wert als Schmuckstein kümmert den Leiter des 3. Physikalischen Instituts der Uni Stuttgart weniger. Der Professor baut in Diamanten Sensoren ein, die in der Tumordiagnostik oder als Navigationshilfe für Autos eingesetzt werden könnten. Für seine Forschung erhält Wrachtrup zusammen mit dem Ulmer Fedor Jelezko den mit 40 000 Euro dotierten Zeiss Research Award 2016. Foto: David Außerhofer