Freizeit Yogakurse auf dem Stuttgarter Fernsehturm

Yoga mit Ausblick: Seit Mai geht das.    
Yoga mit Ausblick: Seit Mai geht das.    © Foto: Ronny Schönebaum
Stuttgart / Tilman Baur 20.08.2018

Schon vor zwei Jahren hat es London vorgemacht: Für 40 Pfund konnte man Yogakurse auf Europas höchstem Wolkenkratzer („The Shard“) in 243 Metern Höhe buchen. Ganz so hoch hinaus geht es auf dem Fernsehturm nicht. Aber auch 144 Meter über der Erde hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt.

Zusammen mit dem im Stuttgarter Westen angesiedelten Studio Yoga Loft bieten SWR Media Services als Betreiber des Fernsehturms seit Mai das Programm „Yoga auf dem Fernsehturm“ an. Acht einzeln buchbare Kurse stehen insgesamt auf dem Programm. Sie finden im Veranstaltungsraum direkt unter dem Fernsehturm-Café statt.

Erdung, Weitsicht und Perspektivwechsel, das erhofft sich Yoga-Loft-Leiterin Sybille Epple von diesem besonderen Kursort für die Teilnehmer. Und auch die Betreibergesellschaft findet, dass der Blick ins Weite gut zur Entspannung passt.

Vier Termine in diesem Jahr

Die Kurse finden an jedem zweiten Montag im Monat um 18.45 Uhr statt und dauern 75 Minuten, an einigen Terminen gibt es um 20.30 Uhr eine zweite Einheit. Die verbleibenden Termine in diesem Jahr sind der 10. September, der 8. Oktober, der 12. November und der 10. Dezember. Die Teilnahme kostet 22 Euro, für das Aufzugticket werden zusätzlich sieben Euro fällig.

Ab September hat der SWR eine neue Veranstaltungsreihe im Programm. Sie richtet sich an Menschen, die den Ausblick über Stuttgart genießen wollen, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. Teilnehmer des „Fernsehturm für Frühaufsteher“ dürfen sich vor den regulären Öffnungszeiten auf die Plattform des Stuttgarter Wahrzeichens begeben, um den Sonnenaufgang bei einem Sektfrühstück zu genießen.

Start ist am Marienplatz, von dort geht es mit der Zahnradbahn nach Degerloch, dann zu Fuß mit Fackeln durch den Wald.  Teilnehmer zahlen 75 Euro inklusive Fahrt und Frühstück. Die Veranstaltung findet einmal im Monat an Samstagen statt, erster Termin ist der 8. September, los geht es um 5 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel