Pendler Wohnen in Stuttgart, arbeiten im Umland

Für viele Stuttgarter führt der Arbeitsweg in die umliegenden Landkreise.
Für viele Stuttgarter führt der Arbeitsweg in die umliegenden Landkreise. © Foto: Ferdinando Iannone
Stuttgart / Dominique Leibbrand 03.11.2018

In der Landeshauptstadt gibt es eine Vielzahl an Jobs, trotzdem zieht es immer mehr Stuttgarter auf ihrem Weg zur Arbeit raus aus der Stadt und rein ins Umland. Im Jahr 2017 haben insgesamt 252 533 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte in Stuttgart gewohnt. Davon arbeiteten 91 858 außerhalb der Landeshauptstadt. Das sind 25 314 mehr als noch im Jahr 2010. Die Auspendlerzahlen sind in sieben Jahren also um insgesamt mehr als ein Drittel gestiegen. Das hat das Statistische Amt der Stadt Stuttgart im neuen Monatsheft veröffentlicht.

Offenbar sind die Menschen in der Landeshauptstadt immer öfter dazu bereit, sich in Bus, Bahn und Auto zu setzen, um zur Arbeit zu fahren. Circa 70 Prozent dieser Pendler nehmen den Weg in die fünf Landkreise rund um Stuttgart auf sich.  13,2 Prozent zieht es für den Beruf sogar über die fünf Landkreisgrenzen hinaus ins restliche Baden-Württemberg.

Für Lucas Jacobi vom Statistischen Amt hängt diese Entwicklung mit den veränderten Wohnbedürfnissen der Menschen zusammen. „Früher hat man in der Stadt studiert, ist danach aber ins Umland gezogen“, erklärt er. Jetzt haben die Menschen nicht mehr das Bedürfnis, so schnell wie möglich aus der Stadt herauszukommen. Auch weil laut Jacobi die Mieten im Umland ebenfalls relativ hoch sind. Dann könne man auch in Stuttgart wohnen bleiben und die Urbanität genießen. „Da ist der Bio-Supermarkt um die Ecke, eine Kneipe neben der anderen und es gibt Kulturangebote“, sagt der Statistiker.

Mehr Arbeitsplätze

Viele wählen aber auch die andere Alternative: Wohnen im Umland, arbeiten in der Stadt. 2017 haben in Stuttgart 405 177 Personen sozialversicherungspflichtig gearbeitet. Davon haben 244 502 Menschen ihren Wohnsitz nicht in Stuttgart. „Auch die Einpendler sind mehr geworden“, sagt Jacobi.

Stuttgart sei für Jobsuchende eine attraktive Großstadt durch die Vielzahl an großen Arbeitgebern und an verschiedenen Branchen. „Es gibt Stellen in der Medienbranche, bei Versicherungen, im Finanzwesen und in Ingenieurbüros“, sagt Jacobi. Außerdem sei auch die Anzahl an Arbeitsplätzen in der Landeshauptstadt in den letzten Jahren rasant gestiegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel