Besser hätte es nicht laufen können. Peter Löscher hat in Stuttgart sein Wunschergebnis erreicht bei der Auslosung für die Internationale Kochkunst-Ausstellung (IKA), der „Olympiade der Köche“. Hochzufrieden reist der 40-Jährige mit seinem Team nach Wien zurück. In einem Jahr werden die Österreicher in die Landeshauptstadt zurückkehren. Denn der Messe Stuttgart hat die IKA den ältesten und größten Kochwettbewerb, der seit einem Jahrhundert alle vier Jahre ausgetragen wird, für die nächsten zwölf Jahre nach Stuttgart geholt.

Seine 25. Olympiade der Köche veranstaltet der Verband der Köche Deutschlands (VKD) vom 14. bis 19. Februar 2020 in der Messe Stuttgart erstmals parallel zur Intergastra, die als eine der wichtigsten Fachmessen für Gastronomie und Hotellerie gilt. „Damit entsteht eine riesige internationale Plattform“, schwärmt Messe-Geschäftsführer Ulrich Kromer. An der IKA nehmen rund 2000 Köche und Patissiers teil, die etwa 7000 Menüs zubereiten.

Im Neuen Schloss wurde gelost, an welchen Wettkampftagen die 56 teilnehmenden Teams antreten werden. Für olympischen Geist sorgten die „Losfeen“: Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen, der sich als Pizzafan outete, sowie die Spitzenturnerin Tabea Alt.

National- und Jugendteams werden unter den Augen von 60 Juroren aus aller Welt antreten. „Da müssen alle Handgriffe stimmen“, erklärte VKD-Vizepräsident Daniel Schade. Die Nationalteams müssen zum Beispiel ein Drei-Gänge-Menü für 110 Personen kochen. Ein Novum ist der Chef’s-Table mit einer siebenteiligen Speisenfolge. Abends werden die Menüs im „Restaurant der Nationen“ serviert. Dafür gibt es Tickets zu kaufen.

Rund 130 Teamchefs, Verbandspräsidenten und Vertreter aus rund 30 Nationen, wie aus Kanada, Japan,  Dänemark, Finnland oder Schweden, waren zur Auslosung angereist. Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) forderte, der „Qualität von Nahrungsmitteln mehr Geltung zu verschaffen“ und machte Baden-Württemberg mit seinen vielen Sternerestaurants  den Gästen als „Feinkostladen Deutschlands“ schmackhaft.

Löschers Team, das rund 10 000 Pensionisten in Wien verpflegt, holte 2016 Silber. Es darf wie gewünscht am dritten Wettkampftag antreten. Die deutsche Nationalmannschaft hat an der Akademie des Hotel- und Gaststättenverbands in Bad Überkingen schon mit dem Training für 2020 begonnen.

Info olympiade-der-koeche.com