Unfall Weiche falsch gestellt

Stuttgart / dpa 03.09.2018

Bei einem Zusammenstoß von zwei Stadtbahnen in Stuttgart sind beide Fahrer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren die Bahnen am Samstag wegen der Fehlstellung einer Weiche ineinander gefahren. Eine Linie war dadurch fälschlicherweise auf das Gleis der anderen gelenkt worden. Die beiden 53 und 30 Jahre alten Fahrer verletzen sich dabei leicht. Die Fahrgäste blieben unverletzt.

„Die genauen Umstände müssen aber noch ermittelt werden“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Es sei beispielsweise noch unklar, weshalb die Weiche falsch gestellt gewesen sei. Am Samstag war zunächst von einem Schwerverletzten die Rede gewesen. Der Zusammenstoß hatte sich im Stadtteil Untertürkheim am Karl-Benz-Platz ereignet – mit Bahnen der Linie U4. Es werde von einem Schaden im sechsstelligen Bereich ausgegangen, sagte der Sprecher.

Wegen des Unfalls gab es zwischen den Haltestellen Wasenstraße und Untertürkheim am Samstag eine Streckenunterbrechung. Neben der Unfalllinie U4 war auch die Stadtbahnlinie U13 betroffen, die auf der Strecke fährt. Die Stuttgarter Stadtbahnen fahren in Teilen der Stadt oberirdisch, sind stellenweise aber auch unter der Erde unterwegs.

Immer wieder kommt es in der Region zu Unfällen mit Stadt- und Straßenbahnen. Erst Ende August waren beim Zusammenstoß einer Stadtbahn mit einem Auto in Stuttgart vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel