Musical „Anastasia“ Vom Lieblingsfilm zur Hauptrolle

Judith Caspari spielt die „Anastasia“.
Judith Caspari spielt die „Anastasia“. © Foto: Ferdinando Iannone.
Stuttgart / Tilman Baur 09.08.2018

Lange hatte es Musical-Veranstalter Stage Entertainment spannend gemacht, seit Mittwoch ist das Geheimnis gelüftet: Die 24-jährige Sopranistin Judith Caspari wird die Hauptrolle des Musicals „Anastasia“ verkörpern, das am 15. November im Stuttgarter Palladium Theater Deutschlandpremiere feiert. Am Mittwoch präsentierte sich Caspari der Öffentlichkeit.

Bei ihrer Vorstellung gab Caspari, schon zwei Kostproben ihrer Gesangskünste zum Besten – trotz allen Lampenfiebers. Erst im Oktober zieht sie nach Stuttgart. Vorher werde sie sich in den Musical-Stoff vertiefen. „Ich will mich in den Mythos hineinziehen lassen“, sagt Caspari. Auf die Idee, sich zu bewerben, sei sie per Zufall gekommen. „Mein Freund hat in Stuttgart gearbeitet und mich darauf aufmerksam gemacht, dass das Stück nach Stuttgart kommt.“ Der Disney-Zeichentrickfilm aus den 90ern, auf dem das Musical basiert, sei der Lieblings-Streifen ihrer Kindheit gewesen. „Es war mein erster Kinofilm.“

Das Musical von Stephen Flaherty läuft seit eineinhalb Jahren erfolgreich am Broadway. Es erzählt die Geschichte der jungen Straßenkehrerin Anya, die in Russland zur Zeit der Oktoberrevolution lebt. Die Revolutionäre haben die Zarenfamilie ermordet. Nur die Tochter Anastasia soll überlebt haben. Sie sieht Anya zum Verwechseln ähnlich. Diese leidet unter Gedächtnisverlust und ist auf der Suche nach ihrer Familie. Irrungen und Wirrungen sind unausweichlich.

„Das ist eine tolle Rolle für jede Darstellerin“, sagte die holländische Regisseurin Carline Brouwer. Caspari habe sie überzeugt, weil sie die Rolle lebe und etwas Geheimnisvolles an sich habe. Die Handlung vor dem Hintergrund von Aufruhr und Revolution sei vielfältig. Und bei Kostüm und Kulisse könne man aus dem Vollen schöpfen. Und warum Stuttgart, nicht Hamburg oder Berlin als Premieren-Ort? „Erhebungen haben gezeigt, dass die Nachfrage in Baden-Württemberg nach Anastasia besonders hoch ist“, sagt Jürgen Marx, regionaler Verkaufsdirektor von Stage Entertainment. Im Südwesten seien zudem die treuesten Zuschauer zu finden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel