Ein LKW ist auf der A8 auf ein Auto geprallt. Dabei wurde laut Polizei eine Person schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 40 Jahre alter BMW-Fahrer zunächst auf der A8 von Karlsruhe kommend in Richtung München unterwegs. Am Autobahndreieck Leonberg fuhr er auf die Überleitung zur A81 in Richtung Heilbronn. Aus noch ungeklärten Gründen hatte der 40-Jährige auf dem rechten Fahrstreifen der zweispurigen Überleitung vermutlich ohne Warnblinklicht angehalten. Ein nachfolgender 51-jähriger Sattelzuglenker erkannte die Situation vermutlich zu spät und krachte trotz eines Ausweichmanöver auf das stehende Fahrzeug auf.

Schaden von rund 30.000 Euro

Der 40-jährige BMW-Fahrer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen war die Überleitung zeitweise komplett und der linke Fahrstreifen war bis etwa 15.20 Uhr gesperrt. Es kam zu einem Stau von etwa fünf Kilometern. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 30.000 Euro