Studenten schicken Kapsel ins All

SWP 16.03.2016

Die schwedische Höhenflugrakete Kiruna startet morgen ins All. Mit an Bord ist eine Mikro-Wiedereintrittskapsel, die von Studierenden der Universität Stuttgart entwickelt wurde. Bei dem Experiment "MIRKA2-RX", dessen Bezeichnung für "Mikro-Rückkehrkapsel 2 Rexus" steht, wird die kleine Rückkehrkapsel aus der Rakete Kiruna ausgeworfen. Ziel des Projekts ist es, kostengünstig neuartige Hitzeschilde unter realen Bedingungen zu testen.