Böblingen / RAIMUND WEIBLE  Uhr

Der Landkreis Böblingen will seinen Kunstpfad „Skulptoura“ zu einer Dauereinrichtung machen. Geplant ist, sie in Richtung Westen über Grafenau-Dätzingen hinaus bis nach Weil der Stadt zu erweitern. Kurator Günter Baumann kündigte an, es sollten weitere Künstler die Chance bekommen, ihre Werke zu präsentieren. Man wolle den Kunstpfad durch neue Objekte dauerhaft attraktiv halten. Die Skulptoura besteht seit Sommer 2014. Zunächst sollten die Objekte im Herbst 2015 wieder entfernt werden. Danach wurde die Ausstellung bis zu diesem Sommer verlängert. Entlang der Teilstrecke des Museumsradwegs zwischen Grafenau-Dätzingen und Waldenbuch stehen über 80 Plastiken von 60 Künstlern. Mit der Verlängerung bis nach Weil der Stadt will Landrat Roland Bernhard die Skulptoura an die S-Bahn anbinden und somit besser erreichbar machen.