Ein skelettierter menschlicher Schädel stellt die Polizei in Stuttgart vor ein Rätsel. Ein 31-Jähriger hatte ihm auf einem Pfad im „Gewann Unteres Letterle“ am Dienstag gefunden, wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei Stuttgart am Donnerstag mitteilten. Wenig später entdeckten die alarmierten Beamten in der Nähe den wohl dazugehörigen Unterkiefer.

Bei der gezielten Suche rund um den Fundort wurden aber keine weiteren Skelettteile gefunden. Um einen archäologischen Fund handelt es sich den Angaben zufolge nicht.

Keine Hinweise auf gewaltsamen Tod

Die Untersuchung des Schädels durch die Gerichtsmedizin ergab bislang keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Das Ergebnis einer DNA-Untersuchung steht noch aus. Die Polizei will auch alte Vermisstenfälle überprüfen, um die Herkunft des Schädels zu klären.

Das könnte dich auch interessieren: