Hebeschäden Silberstreif am Horizont

Böblingen / web 07.09.2018

Nach Verhandlungen mit dem Allianz-Konzern steigen die Chancen privater Hauseigentümer in Böblingen, Versicherungsleistungen für die Reparatur ihrer Gebäude zu erhalten. Das geht aus einer Mitteilung des Landratsamtes Böblingen nach einem Gespräch mit dem Unternehmen hervor, das Landrat Roland Bernhard und der Böblinger OB Stefan Belz geführt haben.

Die Häuser hatten durch Geothermie-Bohrungen zwischen 2006 und 2008 Hebungsschäden erlitten. Gutachter schätzten die Kosten für die Sanierung der Häuser im Hebungsgebiet Nord auf 6,7 Millionen Euro. Die Bohrungen sind aber nur mit fünf Millionen Euro versichert. Das Land zeigt sich bereit, auf Forderungen zu verzichten. So könnte sich die Schadenersatz-Summe für die Privatleute erhöhen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel