Die Feinstaubwerte in Stuttgart haben einen neuen Höchstwert in der Saison seit Oktober erreicht. Eine Änderung der Witterung ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) auch in den nächsten Tagen nicht in Sicht. Am Neckartor lag am Donnerstag die Konzentration bei 89 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel, wie aus vorläufigen Daten der Landesanstalt für Umwelt (LUBW) hervorging. Damit ist die Luftbelastung stärker als am 1. Januar, als Silvesterböller für einen Feinstaubwert von 83 Mikrogramm gesorgt hatten. Auch der Grenzwert der EU, der bei 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel liegt, wurde damit überschritten. In Stuttgart wird Feinstaubalarm ausgerufen, wenn sich aufgrund der Wetterlage die Luft im Talkessel zu sammeln droht.