Rund 60 Polizeibeamte waren am Montagmorgen in Stuttgart im Einsatz, um die Einhaltung der Maskenpflicht zu überwachen. „Wir kontrollieren im gesamten Stadtgebiet“, sagte Polizeisprecher Stephan Widmann am Morgen. Die Beamten seien an Straßenbahn- und Bushaltestellen sowie am Hauptbahnhof postiert und fahren auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mit.
Schüler stünden im Gegensatz zu Berufspendlern nicht im Fokus des Einsatzes. „Wir wollen die Schüler nicht verunsichern“, sagt Widmann. „Wir sprechen sie an, sanktionieren sie aber nicht.“

Polizei verhängst Bußgeld

Auch ansonsten setze die Polizei auf Kommunikation. Es gehe darum, diejenigen, die ihre Maske falsch oder gar nicht aufsetzten, darauf hinzuweisen, wie wichtig in Zeiten von Corona das korrekte Tragen des Mund-Nasenschutzes sei. „Vereinzelt treffen wir Menschen an, die das nicht tun“, sagte Widmann. Sei jemand uneinsichtig, werde auch ein Bußgeldverfahren in Gang gesetzt. Wie viele Verstöße festgestellt wurden, wollte die Polizei im Laufe des Tages mitteilen.